TUTORIALS  -  GEBÄUDEALTERUNG Teil 2 - Seite 6                                                                                                                              Home


Der Kohlebansen

Ein paar Bilder vom Zusammenbau des Kohlebansen.

(Beschreibung auf den Fotos)

 

Auf dem letzten Bild habe ich nochmals das Dach abgenommen, so kann man gut erkennen, dass ich auch die Innenwände und Fensterrahmen mit einer wesentlich gefälligeren Farbe bedacht habe, als dies von Werk aus angedacht war. Bei offenen Schuppentoren würde das grelle Grün doch unangenehm auffallen.


Die Fallrohre

Da bei einem Lokschuppen aus verständlichen Gründen ("Lokbergung") das Dach abnehmbar bleiben sollte habe ich mich entschlossen (aus Stabilitätsgründen) nicht die Kunststoff-Fallrohre aus dem Bausatz zu verwenden und an die Dachrinnen zu kleben. 

 

Anstatt dieser habe ich aus Messingdraht Ersatz-Fallrohre gebastelt. So kann man das Dach ohne Gefahr von Beschädigung/Bruch der Fallrohre abnehmen und aufsetzen und trotzdem muss man auf die Fallrohre nicht verzichten.


Die Wandlampen

Leider sind die beiliegenden Wandlaternen nicht die allerschönsten. Vor allem der überdimensionierte Befestigungssockel ("Kanaldeckel") und die viel zu langen/großen "Glaskörper" machen die Lampen doch sehr klobig im Aussehen. Die Auhagen-Leute haben auf ihrem Schachtelbild die "Glaskörper" gleich mal weggelassen!        

 

Warum wohl ?   

 

 Da ich die Lampen jedoch unbedingt mit verwenden wollte, war wieder mal einige Nacharbeit von Nöten.  Die Sockelplatten habe ich kurzerhand schlicht und einfach mit dem Skalpell entlang der Befestigungsstreben abgeschnitten. So schaut's schon a bisserl besser aus.

 

 

Da ich die überlangen Glaskörper auch mit ankleben wollte hab' ich diese auf feinem Sandpapier auf ein ansehnlicheres Maß abgeschliffen und dann an den Lampenschirm geklebt.

 

 

 

Die Bauteilchen hab ich dabei mit einer kleinen Zange gehalten, sonst wären die Fingernägel weg gewesen. 

Links ein Bild - auf dem man sieht wie die gekürzten "Lampengläser" an die Schirme geklebt wurden.

Das war's dann erst mal mit der Anleitung zum Lokschuppen.

 

Im Anschluss noch ein paar Bilder vom fertigen Modell.

Beim ersten Foto habe ich zum Vergleich ein Original-Foto des Bausatzes eingefügt, quasi so wie die Teile aus der Schachtel kommen. Ich denke da muss man nicht viel drüber sagen. Für mich käme jedenfalls so ein unbehandelter Bausatz nicht auf die Anlage. Mit solchen bunten Häuschen werden doch jegliche Bemühungen - mit der Modellbahn dem Vorbild ein Stückchen näher zu kommen - schlagartig vernichtet.

... finde ich zumindest! ;-)

Auf der folgenden Seite geht's mit der Alterung der Kleinbekohlung weiter!